D-JUGEND | Holzhausen entführt drei Punkte aus Mölkau

Foto: Daniel Timm | CC BY 2.0
20. März 2017

Nach dem 2:1 Sieg in Schkeuditz waren wir an diesem Sonntag bei unseren Nachbarn aus Mölkau zu Gast. Nach der unglücklichen Niederlage in der Hinrunde haben wir uns vorgenommen, heute Punkte mit nach Holzhausen zu nehmen. Bei Fritz-Walter-Wetter, aber gutem Rasen konnte das Spiel angepfiffen werden.

Mölkau erwischte den besseren Start und setzte uns in den Anfangsminuten in unserer Hälfte fest. Bereits in der 3. Minute konnten die Gastgeber, begünstigt durch einen Stellungsfehler unserer Abwehr, per Kopf das 1:0 erzielen. Als ob dieses Tor das Wecksignal war, spielten wir in Folge viel lockerer auf und befreiten uns aus der Abwehrhaltung. Aus einer jetzt besser stehenden Abwehr ließen wir die Bälle schön über die Außen laufen und setzten somit immer mehr Nadelstiche Richtung gegnerisches Tor. Da wir das ein oder andere Mal den Ball etwas zu lange am Fuß behalten und nicht den besser positionierten Mitspieler gesehen haben, taten wir uns im Abschluss noch etwas schwer. Dennoch erhöhten wir den Druck auf Mölkau kontinuierlich, die außer ein, zwei Konter über den pfeilschnellen Oli, in der ersten Halbzeit nichts mehr entgegen zu setzen hatten. Nun mehrten sich auch die klaren Torchancen, die wir leider wie öfter in dieser Saison selbst freistehend nicht verwerten konnten. Aber kurz vorm Pausentee in der 27. Minute dann doch noch der hochverdiente Ausgleich durch die Mühlenkicker. Mit einem für Mölkau etwas schmeichelhaftem Unentschieden ging es dann in die Pause.

Hoch zufrieden über die erste Halbzeit sagten wir den Jungs in der Pause jetzt nicht nachzulassen, weiter zu kämpfen und sich für die guten Leistungen zu belohnen.

Gesagt getan! Wir machten Anfang der 2. Halbzeit da weiter, wo wir in der Ersten aufgehört hatten. Wir ließen Mölkau kaum Raum zum Luft holen und so konnten wir relativ schnell zum 1:2 sowie 1:3 erhöhen. Wurde der erste Schuss meistens noch durch den Keeper oder die Abwehr der Gäste pariert, setzten wir heute aber sehr gut nach und konnten den 2. Ball über die Linie drücken. Erik und Arik trugen sich verdient in die Torschützenliste ein. Wie aus dem Nichts verkürzte Mölkau zum 2:3 und konnte gar zum 3:3 ausgleichen. In der Situation zum 2:3 sind bedingt durch den nassen Rasen gleich mehrere Abwehrspieler und Franz im Tor wegerutscht und konnten somit den Ball nicht unter Kontrolle bringen, sodass dieser vom generischen Stürmer nur noch eingeschoben werden musste. Der Ausgleich war ein Schuss an den Innenpfosten – nichts zu halten für Franz.

Angepeitscht durch die Zuschauer und Trainer entwickelte sich nun ein wunderschönes offensives Spiel, dass auf beiden Seiten nur ein Ziel verfolgte – den Siegtreffer zu erzielen. Es ging hoch und runter, Konter um Konter wurden gelaufen, schöne Spielzüge gezeigt und um jeden Ball gekämpft! Aus einem Konter heraus fiel das 3:4 und 3:5 auf der Habenseite. Das 3:6 fiel per Neunmeter, nachdem Jakob längst am Abwehrspieler vorbei, von diesem von hinten gefoult wurde. Es gab zwar einen unberechtigten Neuner (da nicht im Strafraum gefoult) aber die eigentlich fällige Karte blieb wie so oft in dieser Saison aus. Anscheinend legen die Schiedsrichter mehr Wert auf einen richtig ausgeführten Einwurf, anstatt Härte, Unfairness und taktische Fouls zu ahnden und damit einen „Lerneffekt“ bei den Jungs zu erzeugen. Len zimmerte den Freistoß oben rechts unhaltbar in den Winkel…Sieg!!! Mölkau konnte zwar mit dem Schlußpfiff noch auf 4:6 verkürzen, änderte aber nichts mehr daran, dass die 3 Punkte mit nach Holzhausen genommen werden konnten.

Fazit: Moral, Wille, Kämpferherz und spielerische Klasse der gesamten Mannschaft mündeten heute in der bisher besten Saisonleistung und damit in einem hochverdienten Sieg. Wir haben heute die richtigen taktischen Mittel gefunden, den einen Motor im Mölkauer Spielaufbau zum Stottern zu bringen, indem Len Oli sensationell weggenommen hat. Weiterhin hatten wir heute in unseren Reihen einen Mittelfeldstrategen namens Cleo, der mit Überblick das Spiel gelesen und entsprechend die Bälle verteilt hat.

Text: Torsten Sperling

Foto: Daniel Timm | CC BY 2.0


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *